Freitag, 24. Juli 2009

Sabrina Janesch: Stadtschreiberin Danzig 2009

Sabrina Janesch erhält das neu geschaffene Stadtschreiber-Stipendium des Deutschen Kulturforums östliches Europa und wird die Stadtschreiberin von Danzig. Das Stadtschreiber-Stipendium 2009 wird vom Deutschen Kulturforum östliches Europa in Zusammenarbeit mit der Stadt Danzig vergeben. Die Amtseinführung verbunden mit einer Pressekonferenz findet am Montag, dem 03. August in Danzig statt.
Das Stadtschreiber-Stipendium 2009 wird vom Deutschen Kulturforum östliches Europa in Zusammenarbeit mit der Stadt Danzig vergeben.
Sabrina Janesch studierte Kreatives Schreiben, Kulturjournalismus und Polonistik in Hildesheim und Krakau. Seit 2004 veröffentlicht sie Kurzgeschichten und Reportagen in Anthologien und Zeitschriften, u.a. im
Mitteldeutschen Verlag, in Publik-Forum und in Das Magazin. Sie ist Gewinnerin des O-Ton-Wettbewerbes 2006 und schreibt zurzeit an ihrem ersten Roman, aus dem im Frühjahr 2009 ein Auszug im Literaturmagazin bellatriste № 23 erschienen ist.

Das neugeschaffene Stadtschreiber-Stipendium des Deutschen Kulturforums östliches Europa soll das gemeinsame kulturelle Erbe der Deutschen und ihrer Nachbarn in jenen Regionen Mittel- und Osteuropas, in denen Deutsche gelebt haben bzw. heute noch leben, in der breiten Öffentlichkeit bekannt machen sowie herausragendes Engagement für gegenseitiges Verständnis und interkulturellen Dialog fördern.

Im Jahr 2009 wird es in Zusammenarbeit mit der Stadt Danzig vergeben. Die Stadtschreiberstelle ist verbunden mit einem monatlichen Stipendium und einer kostenlosen Wohnmöglichkeit in Danzig für fünf Monate (August bis Dezember 2009).

Sabrina Janesch wird während ihres Aufenthalts in Danzig an dieser Stelle ein Internet-Tagebuch führen und über ihre Begegnungen und Begebenheiten berichten, Fotos veröffentlichen etc. Über den Blog kann man mit der Autorin auch in Kontakt treten.

(Thomas Schulz, Deutsches Kulturforum östliches Europa, Potsdam)

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina,

    schade, dass ich nicht am kommenden Montag zu Deiner Amtseinführung in Danzig sein kann.

    Herzlichen Glückwunsch zu dieser Aufgabe! Ich wünsche Dir aufregende und spannende Monate in Danzig sowie viel Erfolg bei Deiner Tätigkeit.

    Ich werde Deinen Blog intensiv verfolgen und ich bin mir sicher, dass dies nicht mein letzter Kommentar war.

    Herzliche Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frau Janesch,

    von Kindheit an hatte ich ohne jegliche familiären Wurzeln ein großes Interesse an diesem Land.

    Bis Steffen Möller demonstrierte, dass es Deutsche gibt, die nahezu perfekt polnisch lernen habe ich auch keine Mühen gescheut diese Sprache zu lernen. In Deutschland würde man einem Ausländer der mit einem solchen Niveau die Sprache spricht nicht diese Bewunderung entgegen bringen, doch die Polen haben mir durchaus eine Wertschätzung alleine für das Wollen.

    Mich würde sehr interessieren, wie Sie gerade zu Polen gekommen sind?
    Vielleicht könnten sie dies in der Kategorie "Über mich" illustrieren.

    Ansonsten kann ich nur zu der Stelle als Stadtschreiberin gratulieren und freue mich, an den gewonnen Perspektiven teilhaben zu können.

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Schwarzwald.

    Andreas

    AntwortenLöschen